In der heutigen Situation, wo laufend Meldungen über Medien, Netzwerke, Kommentare hereinkommen kann man sehr deutlich positiv von negativ denkenden Menschen unterscheiden. Es gibt kaum sachliche, zukunftsorientierte, wertgeschätzte Worte. Ich wundere mich deswegen so sehr darüber, weil in den letzten Jahren unglaublich viel über positives Denken gesprochen wurde. Viele gescheite Sprüche und Gedanken, die um die Welt geschickt wurden. („Probleme sind zum Lösen da“ „Jedes Problem ist eine Chance“ „An Problemen wächst man“ „Denk positiv“ usw.) Wie sieht es jetzt aus? Wer steht noch dazu? Kritiken – ja sogar gespickt mit Hass-Gedanken hört und liest man täglich. Viele, die genau wissen was alles falsch gemacht wird bzw. wie es richtig wäre, melden sich. Wenn viele genau wissen wie es richtig wäre: Warum gibt es dann in der kleinsten, wichtigsten Zelle (Familie) oftmals keinen Frieden? Immer mehr Scheidungen, Streit, Einsamkeit, Disharmonie……. Beginnen wir doch ganz nah bei uns den Frieden zu leben und geben wir diese Werte täglich weiter. Dann wird sich das auch auf den Weltfrieden auswirken. Alles Liebe Edith